Elektrosmog messen

Elektrosmog und baubiologische Messtechnik

Unsere Telefonnummer

0921-7412744

Start-
Seite

Elektrosmog-
Mailingliste

Messtechnik-
Grundlagen

Elektrosmog-
Adressen

Experten-
suche

Elektrosmog-
Veranstaltungen

Mobilfunk-
Spezialthemen

Kontakt und Impressum


Zusammenfassung des BioInitiative Reports in deutsch abrufbar

cindy_cage.jpg (6945 Byte)
Cindy Cage - Mitautorin des Reports

Der 2007 veröffentlichte Bioinitiative Report ist ein bedeutender Meilenstein in der Erforschung der Wirkung hochfrequenter und niederfrequenter elektromagnetischer Felder. Die Auswertung von rund zweitausend wissenschaftlichen Studien durch ein Team führender unabhängiger Wissenschaftler und Gesundheitsexperten sollte den Verantwortlichen die Augen dafür öffnen, dass die gegenwärtig betriebene Ausbreitung des Mobil- und Kommunikationsfunks allen Gesichtspunkten einer verantwortlichen und gesetzlich garantierten Vorsorgepolitik widerspricht.

Der Report macht auf breiter Grundlage sichtbar, dass die Entscheidungsträger und ihre Helfer dabei sind, ökonomischen Interessen und einer im Prinzip veralteten Technik zuliebe ein wachsendes Heer von Frühinvaliden und unabsehbare Schäden für Gesundheit, Volkswirtschaft und die Zukunft von Generationen in Kauf zu nehmen, wenn sie in der Ausbreitung elektromagnetischer Felder fortfahren wie bisher.

Dass die Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V. hiermit die Ergebnisse des Reports gleich auf zwei Wegen in deutscher Sprache zugänglich machen kann, darf als wichtiger Beitrag zu einer gesünderen Zukunft betrachtet werden:

Zusammenfassung des BioInitiative Reports von Cindy Sage mit deutscher Übersetzung von Katharina Gustavs: www.kompetenzinitiative.net/index.phpdownloads/2009-3-10_ki_bioinitiative-report_zusammenfass.pdf

Interview mit Cindy Sage, der Mitherausgeberin des BioInitiative Reports als Video: www.kompetenzinitiative.net/index.phponline/bioinitiative-interview-mit-cindy-sage.htm

Wir danken der Johann Wolfgang von Goethe Stiftung Basel, die uns die Übersetzung der Zusammenfassung (und zweier Broschüren unserer Reihe) möglich gemacht hat (s. auch den Dank im Text selbst). Und wir danken der kanadischen Baubiologin und Übersetzerin Katharina Gustavs, dass sie für Übersetzung und Synchronisation des Interviews nichts verlangt hat, so dass wir nur die Technik-Kosten der deutschsprachigen Version des Interviews zu tragen hatten. Wie sich alles in das gesamte Spektrum unserer gegenwärtigen wissenschaftlichen Aktivitäten einfügt, kann in einem kürzlich gebotenen Überblick über unsere gegenwärtigen wissenschaftlichen Aktivitäten unter dem Link http://www.kompetenzinitiative.net/aktivitaeten/berichte-und-stellungnahmen/information-zu-wissenschaftlichen-aktivitaeten.html eingesehen werden.