Elektrosmog messen

Elektrosmog und baubiologische Messtechnik

Unsere Telefonnummer

0921-7412744

Start-
Seite

Elektrosmog-
Mailingliste

Messtechnik-
Grundlagen

Elektrosmog-
Adressen

Experten-
suche

Elektrosmog-
Veranstaltungen

Mobilfunk-
Spezialthemen

Kontakt und Impressum


Grenzwerte im Mobilfunk

 
Die "offiziellen" Grenzwerte der 26. Bundesimmissionschutzverordnung (BImSchV) sind frequenzabhängig:
        
Typ    E = Elektrische Feldstärke H = Magnetische Feldstärke S = Leistungsflussdichte
GSM-900 41 V/m 1,11 A/m   4.500.000 µW/m2 (4,5 W/m2)
GSM-1800 58 V/m 1,57 A/m   9.000.000 µW/m2 (9 W/m2)
UMTS 61 V/m 1,65 A/m 10.000.000 µW/m2 (10 W/m2)
                 
                 
Der baubiologische Standard SBM-2008 schlägt folgende Richtwerte (in S) für Schlafbereiche vor:
       
keine Auffälligkeit schwache Auffälligkeit starke Auffälligkeit extreme Auffälligkeit
> 0,1 µW/m2 0,1 - 10  µW/m2 10 - 1000 µW/m2 > 1000 µW/m2
                 
                 
Grenzwert-Vorschläge von anderen Institutionen für GSM-900:
       
"Schweizer" Grenzwert 45.000 µW/m2
Ecolog-Institut 10.000 µW/m2
Bundes-Ärztekammer 1.000 µW/m2
Bund Naturschutz 500 µW/m2
Katalyse-Institut Köln 10 µW/m2
Unsere Partnerfirmen:
 
Energent AG Bayreuth
Gigahertz Solutions
Ing.-Büro Ingeborg Buschmann
Baubiologie Nürnberg
Sachverständigenbüro Altenburger
KvS-Shop Technik für die Baubiologie
Baubiologe Detlef Blöbaum
Holzhaus Andrä
Umweltmesstechnik Bayreuth
  
Aufnahme ins Partnerverzeichnis ?